Kohlenhydrate – My Protein

Kohlenhydrate sind die am weitesten verbreiteten organischen Verbindungen auf der Erde. Kohlenhydrate sind hauptsächlich Zucker und Substanzen, die mit ihnen verwandt sind, aber es sollte nicht verstanden werden, dass alle süß schmeckenden Substanzen Kohlenhydrate sind.

Kohlenhydrate sind hauptsächlich Bestandteile von pflanzlichen Lebensmitteln. Sie sind ein sehr wichtiger Teil der menschlichen Ernährung, da Menschen, einschließlich Tiere, sie füttern müssen, während die Pflanzen sie synthetisieren können. In der Natur bilden Pflanzen als Moleküle der einfachsten Ketten durch Photosynthese.

Der größte Teil eines Tagesmenüs sollte durch Kohlenhydrate repräsentiert werden. Dies ist eine allgemeine Einschätzung einer täglichen Ernährung für eine gesunde Person für einen optimalen Body-Mass-Index. Abhängig von Abnehmen oder Gewichtszunahme oder einem Ziel, das einen Diätwechsel beinhaltet, wird angenommen, dass die Prozentsätze der Eingabe dieser drei Hauptmakrohinten geändert werden, um bestimmte Ziele zu erreichen.

Kohlenhydrate sind eine schnell verfügbare Energiequelle. Deshalb sollten sie zwischen 55 und 60 Prozent der benötigten Energie mit Kohlenhydraten decken. Direkt vor dem Sport ist es wichtig, dass die Kohlenhydrate besonders schnell ins Blut gehen. Ein messbarer Wert ist dabei der Blutzuckerspiegel vom Sportler. Umso höher der so genannte Glykämische Index (GI) des Lebensmittels ist, desto geschwinder steigt auch der Blutzuckerspiegel.

Je nach Bedarf ruft der Körper die Kohlenhydrate ab und nutzt sie, um Leistung, wie zum Beispiel Ausdauer zu erbringen. Durch den Verbrauch von Kohlenhydraten benötigt der Körper weniger Sauerstoff, als zur Fettverbrennung. Deshalb können Sportler, die viele Kohlenhydrate mit der Nahrung aufnehmen, auch mehr leisten.

Ein Kohlenhydratespeicher lässt sich erweitern. Sportler, welche ihren Kohlenhydratespeicher nach einem Ausdauertraining vollkommen ausgeleert haben, sollten jetzt viele Kohlenhydrate essen. Die Muskeln können nun noch mehr Glykogen einlagern.

Für den Ausdauersportler ist es besonders wichtig, dass die Kohlenhydrat- Speicher im Muskel möglichst groß sind. Sind die Glykogenspeicher nach oder noch während der sportlichen Aktivität geleert, muss der Körper gespeichertes Fett zur Energieverbrennung heranziehen. Zur Verbrennung von Fett wird allerdings mehr Sauerstoff benötigt was die Leistungsintensität senkt.  Kohlenhydrate sind für jeden Sportler mengenmäßig die wichtigste Energiequelle! 

Oktober 2019
M D M D F S S
« Feb    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  
Menü